espero, Nr. 6 | Januar 2023 (in Vorbereitung)

Editoriales: Neue Folge. Herausgegeben von Markus Henning, Jochen Knoblauch, Rolf Raasch und Jochen Schmück
Verlag und Erscheinungsort: Libertad Verlag, Potsdam
Umfang, Aufmachung: ca. 280 Seiten, E-Zine (PDF)
ISSN (Online) und Version: 2700-1598
Preis: 0,00 EUR | Spende erbeten
Download: Direkt hier: ca. 7 MB [PDF] | Hier ab dem 15. Dezember 2022

Vorschau

espero 06 - die Winterausgabe 2022/23espero, Nr. 6, Januar 2023, ca. 280 Seiten, zahlr. Illustr. Für die espero-Winterausgabe 2022/23 sind die folgenden Beiträge geplant:

A. Themenschwerpunkt: Anarchismus und Revolution (Teil 1)

  • Rudolf Rocker: Revolutionsmythologie und revolutionäre Wirklichkeit (1952)
  • Tomás Ibañez: Abschied von der Revolution (1984)
  • Siegbert Wolf: „. . . jede Zeit ist inmitten der Ewigkeit.“ – Gustav Landauers libertärer Blick auf Geschichte und Revolution (2017)
  • Uri Gordon: Revolution (2017)
  • Gabriel Kuhn: Revolution ist mehr als ein Wort: 23 Thesen zum Anarchismus (2017)
  • Johann Bauer: „Gewaltfrei, radikal-demokratisch, sozialistisch“ (2017)

B. Beiträge zu verschiedenen Themen:

  • John Clark: Was ist Öko-Anarchismus?
  • P.M.: Ein Beitrag über die Stadt als sozialer Lebensraum
  • Marlies Wanka: Ein Beitrag über Henry David Thoreau
  • Bernhard Rusch: Ein Beitrag über Franz Jung, die Zeitschrift Der Gegner und den antifaschistischen Widerstand am Ende der Weimarer Republik

Rezensionen zu:

  • Anfänge – Eine neue Geschichte der Menschheit. Von David Graeber und David Wengrow (2022)
  • Nestor Machno. Biografie des ukrainischen Freiheitskämpfers. Von Wassili Golowanow (2022)
  • Pierre Ramus: Gesammelte Werke. Band 2: Justizkritische Betrachtungen. v. Gerhard Senft (2020)
  • Wie ich wurde, was ich bin. Politische Erinnerungen aus 50 Jahren. Von Wolfram Beyer (2022)
  • „El Entusiasmo“ - Eine Filmkritik (2022)


Wenn Du die undogmatisch-libertäre Zeitschrift espero abonnieren möchtest, dann schicke uns einfach eine E-Mail an und wir nehmen Dich mit Deiner E-Mailadresse in unserem Abo-Verteiler auf. Du wirst dann künftig per E-Mail automatisch vom Erscheinen einer neuen Ausgabe der espero benachrichtigt und bekommst auch gleich den Link zum Download der Ausgabe mitgeschickt.

Das espero-Redaktionskollektiv:

Markus Henning, Jochen Knoblauch, Rolf Raasch und Jochen Schmück
in Berlin, Frankfurt am Main und Potsdam